Archiv 2016

> 2017    > 2015

SVB-blaues Silvester in Gütersloh

frauenteam svb 31.12. Zum Jahresabschluss gab es einen dreifachen Brackweder Doppelerfolg. Über 5km siegte Hendrik Pohle mit neuem Streckenrekord von glatten 15:00 und Marius Güths folgte ihm als zweiter Sieger in 15:48. Nina Schüler und Melanie Genrich überquerten nach 5km die Ziellinie gemeinsam und gewannen in 18:24. Über 10km siegte Amanal Petros standesgemäß in für ihn lockeren 32:02. Bis zum sechsten Kilometer lief er mit Sparringspartner Stanley Kipkogei zusammen, der in 33:30 souveräner Zweiter wurde.

> artikel in der neuen westfälischen
> ergebnisse...

Amanal vierter Sieger bei EM Cross

frauenteam svb 11.12. Das Rennen der U23 in Chia/Italien war von Beginn an extrem schnell und zum Schluss dramatisch. Vor allem der Spanier Carlos Mayo sorgte für ein stetiges, hohes Tempo. Die rasante Durchgangszeit bei Kilometer drei: 8:20. Schon in der ersten Runde setzte sich eine sechsköpfige Gruppe vom Feld ab, SVB-Athlet Amanal Petros mitten drin. Erst im langen, fulminanten Spurt entschied der belgische Mittelstreckenläufer Isaac Kimeli das Rennen für sich. Mayo wurde zweiter und der Italiener Crippa dritter. Der britische Vorjahressieger Davies kam zeitgleich mit Amanal als Fünfter ins Ziel. Eine kurze Analyse: Amanal hat keine Medaille verloren, vielmehr hat er überzeugend seine Zugehörigkeit zur europäischen Spitze im Nachwuchsbereich des Langstreckenlaufens bestätigt. Es ist der erfolgreiche Abschluss eines großartigen Sportjahres des Bielefelder Vorzeigeathleten.

> artikel in der neuen westfälischen
> artikel im westfalen blatt
> artikel auf leichtathletik.de...

SVB drückt Westfälischen Crossmeisterschaften Stempel auf

frauenteam svb 19.11. Das Wetter, die Veranstaltung und die SVB-AthletInnen präsentierte sich in Schloss Neuhaus von der besten Seite. Das Frauenteam aus Aline Florian, Nina Schüler und Ricarda Biemüller gewann den Mannschaftstitel. Das Männerteam aus Hendrik Pohle, Adam Janicki und Stanley Kipkogei erkämpfte die Vizemeisterschaft. Darüber hinaus gab es starke Einzelleistungen zu feiern: Aline siegte in der U23. Nina wurde Vizemeisterin bei den Frauen und gewann die W35. Hendrik Pohle erkämpfte sich einen starken sechsten Platz im Männerfeld. Stanley Kipkogei wiederholte seinen Sieg in der M35 aus dem Vorjahr. Auch die Platzierungen von Ricarda als Fünfte, Adam als Zehnter und Marius Güths als 14. sind erwähnenswert. Martin Schmidt-Zobel holte sich außerdem die Meisterschaft in der M55 und Claudia Reimering die Vizemeisterschaft in der W50. Bei den Jugendlichen taten sich Miguel Lopez als Neunter in der U18 und Jos Gößling als Vierter in der M15 hervor.

> ergebnisse...
> bericht und fotoalbum...

Die Cross-EM kann kommen

frauenteam svb 27.11. In Pforzheim überlegen gewonnen und in Tilburg starker Siebter. Die Nominierung und Generalprobe von Amanal Petros für die Cross-EM am 11.12. in Chia/Italien sind überzeugend gelaufen. Trainer Thomas Heidbreder beschrieb zufrieden, dass Amanal heute in Tilburg alles richtig machte. Schon in der ersten Runde teilte sich das Feld in eine Spitzengruppe und eine Verfolgergruppe auf. Amanal lief forsch vorne mit. Im Endspurt 200m vor Schluss hatte er dann Pech, als er aussichtsreich liegend stürzte und dadurch kostbare Sekunden verlor. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen: 20 Sekunden vor Florian Orth und 26 vor Richard Ringer. Zweitschnellster U23-Athlet nur wenige Sekunden hinter dem Schweden Napaleon Solomon und 41 Sekunden vor dem Dritten Tobias Blum.
Amanal tritt auf Sardinien im deutschen U23-Team gemeinsam mit Kidane Tewolde (LGO Dortmund), Patrick Karl (TV Ochsenfurt), Tobias Blum und Simon Boch (beide LG Telis Finanz Regensburg) an.

> artikel auf leichtathletik.de...
> video auf leichtathletik.de...

Aline Florian ist Deutsche Polizemeisterin

aline florian in pforzheim 12.11. Im Frühjahr war Aline Florian verletzt und hatte die Bahnsaison verpasst. Mit einem Paukenschlag meldete sich die SVB-Athletin beim Sparkassen Cross in Pforzheim zurück. Ein begeisterter Trainer Thomas Heidbreder schilderte, dass Aline in einer fünfköpfigen Spitzengruppe immer wieder attackiert und so das Tempo hochgehalten habe. In einem packenden Finish habe sie ihre Mittelstreckenqualitäten genutzt und sich in beeindruckender Manier durchgesetzt. Der zweite Streich des Tages: Amanal Petros hat die Langstrecke über 9000m souverän gewonnen. Pforzheim war das erste von zwei Rennen um die EM-Nominierung. Mit dem heutigen Sieg und der EM-Bronzemedaille U23 vom letzten Jahr dürfte er nun für die Cross-EM am 11.12. in Chia/Italien gesetzt sein.

> homepage des sparkassen cross pforzheim...

Silke souverän beim Rothaarsteig-Marathon

silke und melanie beim böckstiegellauf 16.10. Dieser Herbst gehört Silke Pfenningschmidt-Gläsker. Nach dem überraschenden Sieg beim Böckstiegel vor drei Wochen gewann sie souverän den FALKE Rothaarsteig-Marathon im Schmallenberger Sauerland. Dabei stellte sie auch einen neuen Streckenrekord von 3:10:50 auf. Zweite wurde Carmen Otto (Sport Schneider Trail Team) in 3:18:19. Selbst in der Gesamtwertung wurde Silke Siebte, nur sechs Männer kamen vor ihr ins Ziel. Dennis, ihr Ehemann, teilte mit, dass die Strecke "nicht ohne" gewesen sei. Silke sei "wieder top in Form". Dennis lief zum Training den Halbmarathon, weil er nicht die gesamte Zeit frierend am Rand stehen wollte. Auch er wurde insgesamt siebter in starken 1:33:55, nur acht Minuten hinter dem Sieger und Wendener Topathleten Eyob Solomun.

> ergebnisse marathon...

Silke und Melanie dominieren Böckstiegel

silke und melanie beim böckstiegellauf 24.09. Der Böckstiegellauf fand zu Herbstbeginn bei wunderschönem Sommerwetter statt. Silke Pfenningschmidt-Gläsker hat - nach Monaten der Verletzungsmisere sowie den Flitterwochen in Kanada wie der berühmte Phönix aus der Asche - den Böckstiegellauf gewonnen. Melanie Genrich wurde zweite Siegerin, was nach der verkorksten DM 10km Straße in Hamburg Balsam für ihre Seele gewesen sein dürfte. Nachdem sie lange zusammen liefen, kam Silke in 1:14,41 und Melanie in 1:15,44 ins Ziel. Darüber hinaus wurde Isabel Dickob in 1:18,54 vierte Frau im Hauptlauf über 18km. Der Newcomer Adam Janicki eroberte hinter Elias Sansar und Jan Kerkmann mit dem dritten Platz erstmalig das Podest. Er lief eine schnelle 1:04:32 und blieb nur eine gute Minute hinter dem Sieger. Darüber hinaus hat Hendrik Pohle überlegen in 32:01 den 10km-Lauf gewonnen. Claudia Reimering belegte hier in 42:30 den 2. Platz bei den Frauen.

> 26.9. nw "dritter sieg für pfenningschmidt-gläsker"
> 27.9. wb "pohles unfassbarer sahnetag"
> www.bockstiegellauf.de...

Amanal Petros forderte die Favoriten heraus

siegerehrung 11.09. Die Favoriten für die DM Straße 10km in Hamburg waren für die nationale Presse andere, Olympia-Teilnehmer Florian Orth und 10000m-Meister Mitku Seboka. Amanal Petros forderte die beiden frech heraus und lag bei Kilometer 9 noch klar vorne. Orth konnte ihn erst auf den letzten Metern mit einem überzeugenden Finish abfangen. Der Lohn: In beachtlichen 29:05 Vizemeister in der MH und souveräner Meister in der U23 vor Tobias Blum.
Vier weitere Ergebnisse sind hervorzuheben. Die Männer-Mannschaft des kleinen SVB mit Amanal, Stanley Kipkogei und Hendrik Pohle mischte bei den Großen mit und wurde in 1:34,21 starke Fünfte. Stanley Kipkogei gewann in der M35 in 32:33 die Bronzemedaille, Nina Schüler überzeugte ein Jahr nach der zweiten Mutterschaft in 37:56 als Vierte in der W35 und auch Claudia Reimering reüssierte in 41:25 als 4. in der W50. Weitere Ergebnisse: Ricarda Biemüller PB in 38:52, Hendrik Pohle 32:43, Adam Janicki PB in 33:23; Boris Pieper 12. M45 in 35:29 ; Martin Zobel-Schmidt 7. M55 in 37:55, Frauen Mannschaft 18. in 1:57,16.

> bericht auf leichtathletik.de...
> 12.9. wb "petros macht alles richtig"
> ergebnisse...
> fotos vom event...

Fynn Krüger fliegt zu Bronze

fynn fliegt 09./10.07. Fynn Krüger schaffte eine kleine Sensation und hat bei den deutschen Meisterschaften U20 in Mönchengladbach mit einer neuer persönlichen Bestleistung von 7.10m die Bronzemedaile im Weitsprung gewonnen. Erst auf dem letzten Drücker hatte Fynn vor drei Wochen die Norm erfüllt. Der Wettkampf fand unter widrigen Witterungsbedingungen statt, was die Leistung von Fynn nochmals aufwertet. Er gehört in der U20 noch zum jüngeren Jahrgang und war der Beste 98er. Auch Klara Albrink glänzte im Vorlauf über 100m Hürden mit persönlicher Bestleistung von 14.41. Leider fand sie im Zwischenlauf nicht ihren Ryhthmus und verpasste das Finale. Auch im Sport kann man schlechte Tage haben und Moad Dahani, der dritte SVB-Starter, erwischte leider einen solchen. Er schied mit einer für ihn indiskutablen Zeit im Vorlauf über 1500m aus.

> 1.8. nw "fynn krüger holt bronze bei der jugend-dm"

Favoritensieg von Amanal, Achtungserfolg für Valeska

amanal in wattenscheid 23./24.07. Der erste Tag der Leichtathletik DM U23 in Wattenscheid endete um 19:00 mit dem erwarteten Favoritensieg von Amanal Petros über 5000m. Der SVB-Topathlet forcierte ab dem dritten Kilometer immer mehr das Tempo und schüttelte die Konkurrenten Tim Ramdane und Tobias Blum 500m vor dem Ziel endgültig ab. Amanal äußerte, zufrieden mit dem Lauf, aber auch ein wenig müde von den vielen Rennen der letzten Wochen zu sein. Eine Woche nach der neuen Bestzeit von 13:40 in Heusden/Belgien, war die Siegerzeit von "nur" 14:33 marginal. Der zweite Tag der Meisterschaften war durch 30 Grad Schwüle geprägt. Valeska Vitt lief ihr Rennen über 3000m Hindernis forsch an. Die letzten beiden Runden kämpfte sie sich Hindernis für Hindernis ins Ziel und wurde trotz der Hitze mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 11:25.27 und dem achten Platz belohnt.

> 21.7. wb "das wird eine super erfahrung"
> 25.7. wb "petros kontrolliert das feld - vitt achte"

Fynn Krüger als sechster SVB-ler mit DM-Norm

fynn wird westfalenmeister 09./10.07. Was für ein Leichtathletik-Wochenende, nicht nur in Amsterdam bei der EM! Fynn Krüger verbesserte bei den Westfalenmeisterschaften U20 seine PB um 20cm auf 7.08m, wurde Meister und schaffte die DM-Norm. Die Stimmung hernach war bei Fynn, Trainer Maciej Jedral und dem zahlreichen Anhang begeistert. Moad Dahani gewann in einem taktischen Rennen über 1500m die Bronzemedaille, nur eine halbe Sekunde hinter dem Sieger. Tjard Gößling wurde über 800m in 2:00.11 Fünfter und zeigte dabei Kämpferqualitäten. Alle drei SVB-Nachwuchstalente gehört als noch jüngerer Jahrgang die Zukunft.

Weitere SVB-Ergebnisse vom Wochenende: Westdeutsche Meisterschaften: Nina Schüler 3. in 18:28 und Hendrik Pohle 3. in 15:31; Adam Janicki 2:00.82 über 800m in Minden; Amanal Petros 3:47.75 in Kortrijk/Belgien

> 11.7. wb "krügers siebenmeter-satz"
> 12.7. nw "fynn krueger landet bei 7,08m"

DM in Kassel: Amanal Petros erkämpft Bronze

amanal bei der dm in kassel 19.06. Die Bedingungen waren ideal zum Langstreckenlaufen und es sollte ein perfektes Rennen über 5000m für Amanal Petros werden. Vor 16000 begeisterten Zuschauern entwickelte sich ein typisches Meisterschaftsrennen, welches eher gemütlich begann und dann auf den letzten 2000m richtig Fahrt aufnahm. Eine Läufer nach dem anderen fiel aus der Spitzengruppe heraus, als der große Favorit Richard Ringer mächtig auf die Tube drückte. Als die Glocke zur letzten Runde eingeläutet wurde, waren es nur noch drei Läufer, darunter auch noch Martin Sperlich. Trainer Thomas Heidbreder war sehr zufrieden, wie sein Zögling auch auf der letzten Rund dagegen hielt und als dritter Sieger jubelnd über die Ziellinie lief. ( > mehr infos... )

> 20.06. wb "fitter petros schnappt sich bronze"

Klara und Moad nehmen die Hürde zur DM

clara in leverkusen 05./12.06. Nach Amanal Petros, Valeska Vitt und Torben Timmerhans gehören nun auch Klara Albrink, Moad Dahani und Torben Timmerhans zum erlauchten Kreis derer, die die DM-Norm in der Tasche haben. Am 05.06. bei den Kreismeisterschaften in Gütersloh erzielte Klara Albrink über 100m Hürden mit 14.58 eine neue persönliche Bestleistung und blieb unter der DM-Norm der U18 von 14.70. Maßarbeit! Eine Woche später legte Moad Dahani über 1500m bei den OWL-Meisterschaften in Bad Salzuflen nach. In der U20 war 4:05.20 als DM-Norm gefordert. Doppelter Grund zur Freude: Mit der Endzeit von glatten 4:04.00 sprang zusätzlich noch die OWL-Meisterschaft heraus. Zur Belohung dürfen die beiden Nachwuchstalente zu den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 29.07. bis 31.07. in Mönchengladbach.

Tolle Resultate und volle Ränge

bahnsportfest 20.05. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte am Freitag, den 20.05.2016 beim Stadionssportfest und 3. Wertungslauf des Volksbank Schülercups für volle Ränge im BÖLLHOFF Stadion. Insgesamt 281 Schülerinnen und Schüler nahmen die klassische Mittelstrecke von 800m bzw. zwei Stadionrunden in Angriff. Die schnellsten Zeiten des Tages erzielten Miguel Pogatzki-Lopez (M16, Brackweder Realschule) mit 2:04,07 und die erst in der W12 startende Leonie Cremer mit 2:36,41 (Brackweder Gymnasium). Ergänzt wurde das Programm durch Sprint- und Sprungwettbewerbe. Die herausragenden Leistung erzielten dabei Torben Timmerhans mit 10.2 über 100m, was DM-Norm in der U18 bedeutet. Leider verletzte er sich, sodass er die Saison vorzeitig beenden musste. U20-Athlet Fynn Krüger überzeugte außerdem mit 6.88m im Weitsprung.

> volksbank schülercup...
> 23.5 nw "fynn krüger auf dem weg zum 7m-springer"

Amanal Petros: Titel gewonnen, Norm verpasst

amanal in celle 08.05. Das Ziel des Ausflugs nach Celle war die EM-Norm. Er hätte es drauf gehabt, das haben die Trainingswerte vorher angezeigt. Leider haben die Konkurrenten nicht mitgespielt. Eine kurze Analyse sei gewagt. Amanal hat dreifach gewonnen: 1. Vizemeister in der Männerklasse als erst 20-Jähriger, 2. überlegener deutscher Meister in der Juniorenklasse und 3. moralischer Sieger. Trotz aufgebotenen Pacemakers musste Amanal fast völlig allein die Tempoarbeit machen. Nach der Hälfte, als die Chance der Norm vertan war, entwickelte sich ein attraktiver Schlagabtausch von Bummelphasen und Zwischenspurts. Amanal nutzte seine neue Qualität, im Endspurt dagegen halten zu können. Im Seniorenrennen der M45 wurde Boris Pieper Vizemeister.

> 9.5. "bummelrennen verdirbt em-norm"

Valeska Vitt knackt die DM-Norm souverän

valeska in bad harzburg 01.05. Im ersten Rennen über die 3000m Hindernis unterbot Valeska Vitt die DM-Norm erfreulich souverän. Der Ausflug nach Bad Harzburg hat sich gelohnt. Isabel Dickob machte für Valeska ordentlich Tempo, um die U23-Norm 3000m Hindernis von 12min zu unterbieten. Zwei Runde vor Schluss ergriff Valeska die Initiative, drehte kontrolliert auf und finishte in 11:41, vier Sekunden unter der Trainerzielvorgabe und deutlich unter der Norm. Isabel kam knapp dahinter zufrieden mit guten 11:58 ins Ziel. Die Erkenntnis fuhr mit nach Bielefeld zurück, dass alles auf einem guten Weg ist, nur an der Technik am Wassergraben ist zu feilen.

Starke SVB-Mannschaften beim Hermannslauf

hermann 2016 24.04. Erst am Vortag wurden die SVB-Mannschaften sowohl Männer wie Frauen aufgestellt und angemeldet. Jeweils fünf gingen an den Start und mussten durchkommen. Die Devise hieß Zurückhaltung am Anfang und hinten raus den Sack zumachen. Alle ohne Ausnahme machten ihren Job prima. Die Resultate lassen sich sehen. Die Männer gewannen knapp vor der Mannschaft vom ausrichtenden TSVE und die Frauen wurden zweite Siegerinnen noch knapper hinter der Mannschaft des TSVE.

Einzelergebnisse: Stanley Kipkogei 1:52, Adam Janicki: 1:55, Marius Güths 1:57, Dominic Walch 1:58, Dennis Gläsker 2:02, Ricarda Biemüller 2:20, Melanie Genrich 2:20, Nina Schüler 2:21, Claudia Reimering 2:28, Nina Haase 2:35.

> 26.4. "bielefelder trümpfe stechen"

Amanal verteidigt überlegen Meistertitel im Cross

amanal petros bei der cross-dm 05.03. Amanal Petros wurde seiner Favoritenrolle bei der Cross-DM in Herten voll gerecht und siegte mit großem Vorsprung. Valeska Vitt lief ein couragiertes Rennen und reüssierte als 16. in der U23. Aline Florian kämpfte sich kurz hinter Valeska als 23. ins Ziel. Mit der Debütantin Ricarda Biemüller, nur 3 Sekunden hinter Aline, schaffte die Frauenmannschaft den super 8. Platz in einem sehr starken Frauenfeld. Moad Dahani fehlten aufgrund seiner überstandenen Verletzung noch Trainingskilometer. Er wurde im ersten U20-Jahr guter 19., immerhin 5. des jüngeren Jahrgangs 1998. Jos Gößling überzeugte als 2. im Rahmenprogramm der M15. Martin Zobel-Schmitt schrappte als 4. in der M55 nur 10 Sekunden an der Bronzemedaille vorbei.

> 7.3. wb "dominator im morast"

Amanal Petros 8. in Leipzig

amanal petros bei der hallen-dm 27.02. Amanal Petros lief über 3000m bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in 8:15.12 und wurde in einem beherzten Rennen 8. Das Rennen lief den ersten Kilometer mit 2:53 langsam an, Amanal traute sich sogar zeitweise nach vorne. Doch dann zog der Favorit Florian Orth das Tempo crescendomäßig immer mehr an. Er finishte in 8:07.39 knapp vor dem ebenfalls Mittelstreckler Timo Benitz in 8:08.32. Bis zur letzten Runde hielt Amanal Kontakt, nur in der letzten Runde verlor er aufgrund des fulminanten Endspurts an Boden. Die Spitze lief den letzten Kilometer in rasanten 2:31. Mit immerhin 2:39 war auch bei Amanal der letzte Kilometer der schnellste. ( > ergebnisse hallen-dm )

> 29.2. nw "vom bummeltempo zu hetzjagd"
> 29.2. wb "petros wird achter"

Ausflug nach Belgien

amanal in gent 13./14.02. Amanal Petros startete am Sa. beim IFAM Indoor Gent. In einem klugen Rennen finishte er als siebter, mit um elf Sekunden verbesserter PB von 8:08.43. Er liegt damit aktuell auf Platz 4 der deutschen Bestenliste. Am So. stand der CrossCup van Rotselaar an, der bei Dauerregen zur Schlammschlacht wurde. In einem starken Feld der Frauen Hauptklasse mit der britischen EM-Vizemeisterin im Crosslaufen Avery Kate behauptete sich Aline Florian im Mittelfeld (6,2km, 23:43min). Nach einer letztjährigen, mehrmonatiger Verletzungspause griff Valeska Vitt das erste Mal wieder offensiv an. Sie wurde 10. in der U23 (4,2km, 16:13). Für Lea Weike von Eintracht Minden war es eine neue Erfahrung, auf internationalem Parkett zu laufen. Sie schlug sich als 23 tapfer. Die Trainer waren hoch zufrieden dem gelungenen Tests für die Cross-DM.

> 15.2. wb "petros bestleistung in belgien"
> 17.2. wb "schlammschlacht beim cross-cup"

Westdeutsche Hallenmeisterschaften in Leverkusen

klara in leverkusen 31.01. Klara Albrink zeigte sich im ersten U18-Jahr prima in Form: 4. im Weitsprung mit 5.33m und 4. über 60m Hürden in neuer PB von 8.90. Amanal Petros wurde erstmalig westdeutscher Meister über 1500m. Im kontrollierten Alleingang lief er eine gute 3:51. Aline Florian hielt in einem sehr gut besetzten Frauenrennen lange Anschluss zur Spitzengruppe und kämpfte sich in 4:55.84 als 11. ins Ziel. Miguel Lopez überholte mit Ausnahme des Siegers das gesamte Feld seines U18-Zeitrennens über 800m in einem fulminanten Endspurt: 9. Platz und die Egalisierung seiner PB mit 2:04.92 waren der Lohn. Tjard Gößling musste über 800m als 18-Jähriger in der Männerklasse ran. Die Zeit von 2:00.34 und der 12. Platz waren voll in Ordnung.

> 2.2. nw westdeutsche hallenmeisterschaften,

Stimmungsvoller Mittelstreckentag in der Seidenstickerhalle

mittelstreckentag 2016 22.01. Am Freitag, den 22.01.2016 fiel um 16:00 Uhr der Startschuss des SVB-Mittelstreckentags in der Bielefelder Seidenstickerhalle. Das Event war der 1. Wertungslauf des Volksbank-Schülercups 2016, der in diesem Jahr schon zum 11. Mal ausgetragen wird. Insgesamt 376 Schülerinnen und Schüler begaben sich an die Startlinie und lieferten sich nach dem Startschuss packende Duelle über 800 m in ihren Altersklassen. Alle Läuferinnen und Läufer konnten sich dabei über Anfeuerungsrufe und Jubel von den Rängen freuen, denn die Tribünen waren wie in den Vorjahren bestens gefüllt.

> volksbank schülercup...

Torben Timmerhans Westfalenmeister in der Halle

torben bei westfalenmeisterschaften 16.01. Bei den westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund stürmte Torben über 60m in 7.05 überlegen zum Sieg. Unglücklicherweise musste er im Finale über 200m klar in Führung liegend wegen einer muskulären Verletzung aussteigen. Weitere SVB-Athleten erzielten beachtenswerte Platzierungen: 2. Aline Florian in 10:37.21 und 3. Isabel Dickob in 10:52.53 über 3000m Frauen. 3. Hendrik Pohle in 8:44.51 über 3000m Männer. 3. Klara Albrink in 9.17 über 60m Hürden U18. 3. Fynn Krüger mit 6.40m im Weitsprung U20. 4. Tjard Gößling in 2:03.63 über 800m U20. 7. Miguel Pogatzki Lopez in 2:08.37 über 800m U18.

> 18.1. nw "timmerhans siegt"
> 18.1. wb "favorit timmerhans siegt"

Trainer und Athlet im Trainingslager

thomas und amanal in portugal 09.01. Amanal Petros macht als Athlet derzeit eine neue Erfahrung. Vom 02. bis 16.01 im DLV-Trainingslager trainiert er mit Athleten seiner Leistungsklasse: Florian Orth, Richard Ringer oder Hendrik Pfeiffer. Und das zwei bis drei Mal am Tag. Das sei laut Amanal ganz schön anstrengend, aber auch die Chance, sich neu zu orientieren und sich nach vorne zu entwickeln. Auch Thomas Heidbreder sammelt als Trainer neue Eindrücke. Er muss als Trainer ran und hat mittlerweile sein erstes Athletik-Training gegeben. Thomas bewertet die Angelegenheit indes entspannter: Es sei interessant und er genieße die angenehmen Bedingungen des Trainingslagers in Monte Gordo an Portugals Algarve.

> 9.1. wb "schritt nach vorne"
> 31.12. leichtathletik.de "ass des monats"

 

> archiv 2015