Aktuell

> archiv

Adam, Amanal und Thomas mit DLV in Portugal

trainingslager portugal 12.01. Die SVB-Athleten Adam Janicki und Amanal Petros und Lauftrainer Thomas Heidbreder nahmen Anfang Januar am traditionellen DLV-Trainingslager in Monte Gordo der portugiesischen Algave teil. Thomas beschrieb, dass sich die beiden Brackweder Laufasse prima in ihre Trainingsgruppe, in der auch die deutschen Laufstars Richard Ringer und Martin Sperlich mittrainierten, integriert haben. Die Trainingsbedingungen bei Sonne pur und frühlingshaften Temperaturen seien ideal gewesen. Neben der deutschen Leichtathletikspitze seien auch andere europäische Topathleten vor Ort gewesen. Thomas habe den Austausch mit anderen Trainer sehr genossen und bringe neue methodische Kniffe mit zurück nach Brackwede. Wir dürfen auf die Trainingseffekte bei Adam und Amanal im Verlauf der aktuellen Hallen- und Crosssaison gespannt sein.

> kleiner artikel im westfalen-blatt

SVB-blaues Silvester in Gütersloh

frauenteam svb 31.12. Zum Jahresabschluss gab es einen dreifachen Brackweder Doppelerfolg. Über 5km siegte Hendrik Pohle mit neuem Streckenrekord von glatten 15:00 und Marius Güths folgte ihm als zweiter Sieger in 15:48. Nina Schüler und Melanie Genrich überquerten nach 5km die Ziellinie gemeinsam und gewannen in 18:24. Über 10km siegte Amanal Petros standesgemäß in für ihn lockeren 32:02. Bis zum sechsten Kilometer lief er mit Sparringspartner Stanley Kipkogei zusammen, der in 33:30 souveräner Zweiter wurde.

> artikel in der neuen westfälischen
> ergebnisse...

Amanal vierter Sieger bei EM Cross

frauenteam svb 11.12. Das Rennen der U23 in Chia/Italien war von Beginn an extrem schnell und zum Schluss dramatisch. Vor allem der Spanier Carlos Mayo sorgte für ein stetiges, hohes Tempo. Die rasante Durchgangszeit bei Kilometer drei: 8:20. Schon in der ersten Runde setzte sich eine sechsköpfige Gruppe vom Feld ab, SVB-Athlet Amanal Petros mitten drin. Erst im langen, fulminanten Spurt entschied der belgische Mittelstreckenläufer Isaac Kimeli das Rennen für sich. Mayo wurde zweiter und der Italiener Crippa dritter. Der britische Vorjahressieger Davies kam zeitgleich mit Amanal als Fünfter ins Ziel. Eine kurze Analyse: Amanal hat keine Medaille verloren, vielmehr hat er überzeugend seine Zugehörigkeit zur europäischen Spitze im Nachwuchsbereich des Langstreckenlaufens bestätigt. Es ist der erfolgreiche Abschluss eines großartigen Sportjahres des Bielefelder Vorzeigeathleten.

> artikel in der neuen westfälischen
> artikel im westfalen blatt
> artikel auf leichtathletik.de...

Die Cross-EM kann kommen

frauenteam svb 27.11. In Pforzheim überlegen gewonnen und in Tilburg starker Siebter. Die Nominierung und Generalprobe von Amanal Petros für die Cross-EM am 11.12. in Chia/Italien sind überzeugend gelaufen. Trainer Thomas Heidbreder beschrieb zufrieden, dass Amanal heute in Tilburg alles richtig machte. Schon in der ersten Runde teilte sich das Feld in eine Spitzengruppe und eine Verfolgergruppe auf. Amanal lief forsch vorne mit. Im Endspurt 200m vor Schluss hatte er dann Pech, als er aussichtsreich liegend stürzte und dadurch kostbare Sekunden verlor. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen: 20 Sekunden vor Florian Orth und 26 vor Richard Ringer. Zweitschnellster U23-Athlet nur wenige Sekunden hinter dem Schweden Napaleon Solomon und 41 Sekunden vor dem Dritten Tobias Blum.
Amanal tritt auf Sardinien im deutschen U23-Team gemeinsam mit Kidane Tewolde (LGO Dortmund), Patrick Karl (TV Ochsenfurt), Tobias Blum und Simon Boch (beide LG Telis Finanz Regensburg) an.

> artikel auf leichtathletik.de...
> video auf leichtathletik.de...

SVB drückt Westfälischen Crossmeisterschaften Stempel auf

frauenteam svb 19.11. Das Wetter, die Veranstaltung und die SVB-AthletInnen präsentierte sich in Schloss Neuhaus von der besten Seite. Das Frauenteam aus Aline Florian, Nina Schüler und Ricarda Biemüller gewann den Mannschaftstitel. Das Männerteam aus Hendrik Pohle, Adam Janicki und Stanley Kipkogei erkämpfte die Vizemeisterschaft. Darüber hinaus gab es starke Einzelleistungen zu feiern: Aline siegte in der U23. Nina wurde Vizemeisterin bei den Frauen und gewann die W35. Hendrik Pohle erkämpfte sich einen starken sechsten Platz im Männerfeld. Stanley Kipkogei wiederholte seinen Sieg in der M35 aus dem Vorjahr. Auch die Platzierungen von Ricarda als Fünfte, Adam als Zehnter und Marius Güths als 14. sind erwähnenswert. Martin Schmidt-Zobel holte sich außerdem die Meisterschaft in der M55 und Claudia Reimering die Vizemeisterschaft in der W50. Bei den Jugendlichen taten sich Miguel Lopez als Neunter in der U18 und Jos Gößling als Vierter in der M15 hervor.

> ergebnisse...
> bericht und fotoalbum...

Aline Florian ist Deutsche Polizemeisterin

aline florian in pforzheim 12.11. Im Frühjahr war Aline Florian verletzt und hatte die Bahnsaison verpasst. Mit einem Paukenschlag meldete sich die SVB-Athletin beim Sparkassen Cross in Pforzheim zurück. Ein begeisterter Trainer Thomas Heidbreder schilderte, dass Aline in einer fünfköpfigen Spitzengruppe immer wieder attackiert und so das Tempo hochgehalten habe. In einem packenden Finish habe sie ihre Mittelstreckenqualitäten genutzt und sich in beeindruckender Manier durchgesetzt. Der zweite Streich des Tages: Amanal Petros hat die Langstrecke über 9000m souverän gewonnen. Pforzheim war das erste von zwei Rennen um die EM-Nominierung. Mit dem heutigen Sieg und der EM-Bronzemedaille U23 vom letzten Jahr dürfte er nun für die Cross-EM am 11.12. in Chia/Italien gesetzt sein.

> homepage des sparkassen cross pforzheim...

Silke souverän beim Rothaarsteig-Marathon

silke und melanie beim böckstiegellauf 16.10. Dieser Herbst gehört Silke Pfenningschmidt-Gläsker. Nach dem überraschenden Sieg beim Böckstiegel vor drei Wochen gewann sie souverän den FALKE Rothaarsteig-Marathon im Schmallenberger Sauerland. Dabei stellte sie auch einen neuen Streckenrekord von 3:10:50 auf. Zweite wurde Carmen Otto (Sport Schneider Trail Team) in 3:18:19. Selbst in der Gesamtwertung wurde Silke Siebte, nur sechs Männer kamen vor ihr ins Ziel. Dennis, ihr Ehemann, teilte mit, dass die Strecke "nicht ohne" gewesen sei. Silke sei "wieder top in Form". Dennis lief zum Training den Halbmarathon, weil er nicht die gesamte Zeit frierend am Rand stehen wollte. Auch er wurde insgesamt siebter in starken 1:33:55, nur acht Minuten hinter dem Sieger und Wendener Topathleten Eyob Solomun.

> ergebnisse marathon...

 

> ältere meldungen im archiv...