SV Brackwede Leichtathletik titelfoto 1

18.10.2018 | Pressebericht Westfalenblatt

Sponsorenpool für Olympia !!
Das sollte in Bielefeld doch möglich sein, oder ?

Amanal Petros Heute berichtet das Westfalenblatt über unsere Bemühungen, für Amanal Sponsorenunterstützung
aus der heimischen Wirtschaft zu bekommen.

zum Artikel geht es hier:
> https://www.westfalen-blatt.de/Lokalsport/Bielefeld/Bielefeld/3517527-Grenzen-erreicht-SV-Brackwede-wirbt-um-finanzielle-Unterstuetzung-fuer-Amanal-Petros-Sponsoren-Pool-fuer-Olympiatraum?fbclid=IwAR1O2z7asNMel_Eg8QA9T8TrdjEFg98AI-jeRdfZYdUCDTahLUHVskJkGQM


14./15.07.2018 | NRW Meisterschaften U20 U18 U16 | Duisburg

NRW-Jugendmeisterschaften in Duisburg

duisburg Unser U16-Trainer Milan war sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner drei Athleten. Auf der für alle neuen NRW-Bühne (höchstmögliche Meisterschaft in der U16) blieben Leonie, Jenning und Lasse trotz 30 Grad Außentemperatur cool.
Für Leonie ging es nach einer gerade überstandenen Erkältung darum, die Saison würdig abzuschließen. Im schnellen Lauf konnte sie die Geschwindigkeit des Feldes nicht mitgehen und ihren neunten Meldeplatz nicht bestätigen, bewies aber ihren Biss und übersprintete auf den letzten 100 Metern noch eine Konkurrentin und wurde so 11.
Jenning musste, genauso wie schon im Winter bei den Westfälischen, im ersten bzw. langsameren der beiden Zeitläufe starten. Für das erklärte Ziel (Urkunde) musste eine gute Zeit und eine vordere Platzierung her, um nicht von zu vielen aus dem zweiten schnelleren Lauf überholt zu werden. Mit idealer Renneinteilung blieb Jenning immer gut positioniert um dann auf den letzten 200 Metern noch drei Konkurrenten aufzusammeln. Er wurde mit neuer PB (2:13,53) belohnt und wurde damit Zweiter in seinem Lauf. Da nur drei Athleten im zweiten Lauf schneller waren, wurde er insgesamt sogar Fünfter.
Lasse kam sauber aus dem Block und lief die ersten 100 Meter in handgestoppten 12 Sekunden. Dann wurden ihm in der Kurve die Beine richtig schwer. Auf der Gerade behauptete er mit großen Einsatz jedoch seinen dritten Platz und wurde damit bester Westfale. Die Freude über den Podestplatz und den Aufnäher wurden noch getoppt: Lasse ist für seine Leistung zum Goldgas Talent-Camp eingeladen worden, ein Sichtungslehrgang für die Nachwuchstalente in NRW. Für die besten Nachwuchstalente aus Nordrhein-Westfalen der Altersklasse U 16 erfolgt der Übergang in den Landes-Kader (D-Kader).
In der Altersklasse der U20 gingen Lea und Nele Weike an den Start.
Lea wurde über 1500m in 4:47,09 Sechste.
Nele hatte über die 3.000 Meter gemeldet, musste aber mangels weiblicher Konkurrenz im Rennen der männlichen Jugend starten. Im Alleingang konnte sie ihre am 24. Juni in Lokeren (Belgien) erzielte Bestzeit von 10:18,25 Min. zwar nicht angreifen, blieb aber mit 10:36,62 erneut unter elf Minuten und brachte den Titel sicher unter Dach und Fach.

24.06.2018 | Westfälische Meisterschaften U16 | Paderborn

Strahlende Gesichter in Paderborn

Paderborn Unser Trainer Milan berichtet stolz und zufrieden von den Leistungen seiner vier Athleten bei den gestrigen Westfälischen U16 Meisterschaften in Paderborn.
Lasse gelang über 300 Meter ein Hattrick: Verbesserung der persönlichen Bestzeit, Vizetitel und Qualifikation für die U16 DM.
Im Sog des schnelleren Wattenscheiders Paul Schaefer erfüllte Lasse auf die hundertstel Sekunde genau die Mindestleistung (38,50).
Im Februar das erste Mal 300 Meter gelaufen - und schon im August bei den deutschen Meisterschaften in Bochum: Lasse belohnte sich für sein diszipliniertes und ehrgeiziges Training in den letzten Monaten (und machte den Fehlstart bei den Westfälischen Meisterschaften in der Halle im März mehr als vergessen).
Leonie hat sich über 800 Meter im ersten, schnellen Lauf über die ersten 600 Meter lange und geschickt am Feld halten können und lief Durchgangszeiten im Rahmen ihrer Bestzeit (2:25). In den letzten 200 Metern wurde ihre Beine dann extrem schwer, die vorderen Positionen konnten nicht mehr in Angriff genommen werden und die Zeit wurde entsprechend langsamer (2:29 - 8. Platz im Lauf; 10. Platz gesamt). Die schweren Beine waren (wohl) der sehr ungünstigen Tatsache geschuldet, dass Leonie am Vortag noch den letzten Lauf des Schülercups gelaufen ist bzw. laufen musste um in die Gesamtwertung zu kommen.
Ylva lief im zweiten Lauf über 800 Meter gleichmäßig und gut positioniert. Im Streckenabschnitt von 500 bis 700 Metern hatte Ylva eine kleine Schwächephase, holte die eingebüßten Positionen mit einem starken Endspurt wieder ein und belegte in ihrem Lauf den vierten Platz (Gesamt 13). An ihrem Geburtstag bestätigte Ylva damit ihre Bestzeit von 2:31 Minuten und hakte den Sturz bei den Westfälischen in der Halle ab.
Jenning bewies am Samstag über 800 Meter vor allem eins: er kann ein Rennen auch taktisch laufen und andere das Tempo machen lassen! In seinem Lauf, dem einzigen der M14, lief er stets mit Anschluss zum schnellen Führungstrio. Mit einem starken Schlussspurt sicherte sich Jenning nicht nur eine neue PB (2:14), sondern auch den vierten Platz.

26.05.2018 | Läufermeeting | Oordegem / Belgien

Amanal mit 5000m Bestzeit und EM-Quali

Oordegem2018 Das belgische Oordegem ist für Amanal ein gutes Pflaster.
Bereits im vergangenen Jahr konnte er hier seine 5000m-Bestzeit aufstellen und auch dieses Jahr war eine neue Bestzeit fällig.
Auch wenn die äußeren Bedingungen mit 26 Grad nicht die besten waren ging Amanal das Rennen offensiv an und konnte sich in der Spitzengruppe festsetzen. Belohnt wurde er mit einer neuen Bestzeit von 13:34,15 min., die gleichzeitig die zweite EM Norm für Berlin bedeutet, nach der bereits erfüllten Norm über die 10000m.
Mit dieser Zeit konnte sich Amanal auch in der europäischen Spitze etablieren und liegt in der aktuellen Liste unter den to-ten.



























12./13.05.2018 | Langstrecken DM und Läufermeeting | Pliezhausen

Amanal mit 3000m Bestzeit

Trainingslager Texel In Pliezhausen wurden am Wochenende die Deutschen Langstreckenmeisterschaften auf der Bahn ausgetragen.
Eingebettet wurden diese Meisterschaften in ein Sportfest mit hochkarätiger Besetzung.
Für Thomas und seine Athleten war der Ausflug ein voller Erfolg.
Über 3000m konnte Amanal seine Bestzeit auf 8:03,33 steigern und nähert sich Schritt für Schritt der magischen
8-Minuten Grenze. In dem Rennen musste er nur Richard Ringer der Vortritt lassen, der bei den letzten Hallen-EM über 3000m und bei der letzten LA-EM über 5000m jeweils Dritter wurde.
Jana erreichte über 2000m Hindernis in einem stark
besetzen Frauenfeld Platz 9 und blieb dabei in 6:52,95 deutlich unter der 7-Minuten Grenze.
Bei den Deutschen Langstreckenmeisterschaften, die am Vortag des Meetings am Samstag ausgetragen wurden, waren die hochsommerlichen Temperaturen der Hauptgegner und für Top-Zeiten alles andere als geeignet.
Über 5000m konnte sich Nele mit Platz 8 in 18:34,29 min. in den Top Ten platzieren.
Boris durfte über 10000m sogar über 25 Runden schwitzen und wurde am Ende mit der Silbermedaille in 37:17,13 min. belohnt.

07.04.2018 | Ibericup Braga |

Die EM -Quali ist geschafft

Amanal hat es gepackt.
Beim traditionellen Iberio-Cup – einem Nationen-Wettkampf zwischen Spanien und Portugal – hat er die Norm über 10.000 Meter für die EM in Berlin deutlich unterboten. Nach einer Durchgangszeit bei 5000m von 14:17 übernahm er ab Kilometer 7 selbst die Initiative kam nach 28:29 ins Ziel.
Damit unterbot er seine persönliche Bestzeit um 46 Sekunden.
„Die EM-Norm war mein Ziel und ich habe es geschafft“, jubelte Amanal nach seinem 25-Runden-Coup.
Am Ende waren nur der EM-Dritte Antonio Abadía (28:17,24 min) und Fernando Carro (28:28,68 min) schneller als Amanal.
Den Feinschliff hatte sich Amanal zuvor im Höhentrainingslager in Flagstaff (USA) geholt, wo er über mehrere Wochen in der Höhe von Arizona gut trainiert hatte.

07.04.2018 | Ibericup Braga |

Der erste Angriff auf die Quali für die EM in Berlin

Auch wenn Braga - geographisch gesehen - von Bielefeld aus in der falschen Richtung liegt, soll es für
Amanal über eben dieses Braga nach Berlin zur Leichtathletik EM gehen.
Am Samstag werden dort im Rahmen des Ibericups die spanischen und portugiesischen Meisterschaften über 10.000 m ausgetragen.
In der Hoffung auf ein schnelles Rennen will Amanal dieses hochkarätige Rennen nutzen um die geforderte Norm von 28:55 min. zu unterbieten.
------------------- ES HEISST ALSO DAUMEN DRÜCKEN --------------------

02.04.2018 | Trainingslager | Texel

Bettenwechsel auf Texel

Trainingslager Texel Nachdem Uwes Trainingsgruppe ihr Trainingslager auf Texel beendet hat startet das Team um Thomas heute mit dem Feinschliff für die Freiluftsaison.
12 Teilnehmer sind dabei, die sich auf die Bahnsaison und die ersten Wettkämpfe vorbereiten.
Für Nina steht als erstes die Halbmarathon DM in Hannover an.
Die Langstreckenmeisterschaften am 21.04 in Menden sind das erste Ziel von Nele, Lea, Jos und Miguel.
Nina Haase wird beim Hermannslauf am Start sein, während Jana und Valeska die Hindernismeisterschaften im Blick haben.
"Wir kommen gut vorran" berichtet Thomas direkt von der Insel "und nutzen die schönen Wälder für 2-3 Einheiten am Tag, laufen am Strand und lassen es uns auch sonst zwischen den Einheiten gut gehen."

03.-06.04.2018 | Trainingslager im... | ...Böllhoff Stadion

Trainigslager für die, die sich auch in den Ferien sportlich betätigen wollen

Friederike und Fynn werden in der Woche nach Ostern ein Trainingslager im Böllhoff Stadion anbieten.
Trainiert wird von Dienstag bis Freitag täglich von ca. 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr, je nach Witterung im Stadion oder der angrenzenden Turnhalle.
Das Training richtet sich an alle die, die Lust haben sich in den Ferien sportlich zu betätigen, unabhängig in welcher Gruppe sie trainieren (also Milan, Lloyd usw.).
Es geht darum, dass man auch neue Bereiche der Leichtathletik kennen lernt, wie zum Beispiel Staffellauf oder Kugelstoßen.
Wir wollen nicht nur auf Leistung trainieren, sondern auch zusammen Spaß haben. Was genau neben dem Training gemeinsam unternommen wird steht noch nicht alles fest, lasst Euch überraschen.
Interessenten können sich bei Friederike melden.
Die Kontaktdaten gibt es hier
> http://www.svb-leichtathletik.de/training.html

18.03.2018 | Stadtwerke Teamcup die Zweite | Seidensticker Halle

Bestes Team aus Bielefeld

Stadtwerke Teamcup Unser Trainer Milan zeigt sich sehr zufrieden mit den Leistungen der SVB-Athleten.
Mit relativ wenig Athleten wurde durch viele sehr gute Platzierungen Platz 6 in der Team-Wertung erzielt; die SVB ist damit das erfolgreichste Team aus Bielefeld.
Hervorzuheben sind insbesondere die ersten Plätze:
Luke Pottmann (M12) und Jenning Färber (M14) über 800 Meter sowie in der M15 Lasse Blome über 60 Meter. Lasse Timmerhans (M15) siegte ebenfalle 800 Meter.
Vielen Dank auch an Henning Klingbeil für das Mannschaftsfoto.

die komplette Ergebnisliste gibt es hier:
> https://www.www.flvwdialog.de/daten/2018/ergebnisliste14497.pdf

.. und die Mannschaftswertung hier:
> https://www.flvwdialog.de/daten/2018/ergebnislisteweitere14497.pdf

18.03.2018 | Stadtwerke Teamcup | Seidensticker Halle

LG Brillux Münster siegt beim Stadtwerke Teamcup

Stadtwerke Teamcup Stadtwerke Teamcup










203 Aktive mit fast 600 Starts sorgten für eine tolle Stimmung beim 31. Schüler Teamcup,
der in diesem Jahr erstmals als Stadtwerke Teamcup ausgetragen wurde.
In der Mannschaftsswertung konnte sich am Ende die LG Brillux Münster klar durchsetzen und den Wanderpokal mit ins Münsterland nehmen.
Spannend wurde es auf den weiteren Podestplätzen, deren Reihenfolge sich im Laufe des Tages
oftmals änderte
Am Ende konnte sich das Team Schaumburg den zweiten Platz sichern.
Die Startgemeinschaft Bünde/Löhne kam auf den dritten Platz, lag dabei aber nur einen Punkt vor der LAV Kassel.

März 2018 | Flagstaff Arizona | DLV Trainingslager

Impressionen aus dem Trainingslager

Amanal im DLV Trainingslager Thomas berichtet von intensiven zwei bis 3 Einheiten am Tag.

Endlose Wälder bieten dabei schöne Laufstrecken, zusätzlich hat man das Stadion und Athletikcenter direkt vor der Haustür.

„Die Landschaft ist beeindruckend. Berge bis auf fast 2800m in der Nachbarschaft. Wälder mit vielen welligen Trails aber auch flache Strecken. Das Wetter beschert uns alles. Von Sonnentagen bis hin zu Tagen mit Schnee, der aber nicht lange liegenbleibt.
Das Training in der Gruppe hat einen motivierenden Faktor.

Wir sind kleinen komfortablen Holzhäusern untergebracht.

Viele Grüße Thomas“










04.03.2018 | Paderborn | Westfälische Hallenmeisterschaften

Gemischte Gefühle

Westfälische U16 Felix Klingbeil hat sich im Vorlauf über 60 Meter trotz aufkommender Erkältung wacker geschlagen und seine persönliche Bestzeit um 7 Hundertstel verbessert (auf 8,53).
Jenning Färber wurde im zweiten, langsameren Lauf seines Jahrgangs über 800m 1. Alleine vor dem Feld musste er in der letzten Runde seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen, konnte den Angriff vom Wattenscheider Konkurrenten aber noch abwehren. Jenning belohnte sich so mit einem siebten Platz und einer Verbesserung der persönlichen Bestzeit um knapp drei Sekunden (auf 2:21,24).
Lasse Timmerhans erzielte in einem schnellen Rennen der M15 einen guten vierten Platz und verbesserte seine Bestzeit um ganze fünf Sekunden (auf 2:12,38). Zu verdanken hatte er dies seiner gleichmäßigen Renneinteilung.
Leonie ist ihr Rennen im schnellen Lauf der W14 sehr gut und gleichmäßig angegangen. Ab der dritten Runde konnte sie, wohl wegen einer leichten Erkältung, nicht mehr den Anschluss zu den sechs Konkurrentinnen vor ihr halten und blieb so hinter ihrer unlängst erlaufenden Bestzeit (2:34,08).
Ylva erwischte es im langsamen Lauf der W14 ganz böse. Knapp zehn Meter nach dem Start und im Gerangel mit acht anderen Läuferinnen erwischte sie ein Tritt von hinten. Ylva stürzte so unglücklich, dass sie sich die kompletten rechte Körperseite aufschrabbte und vor Schmerz von der Bahn schleppte.
Lasse Blome ist mit berechtigen Hoffnungen auf eine Podestplatzierung nach Paderborn angereist. Er war dabei so motiviert, dass er sich bei seinem erst zweiten Start über 300 Meter leider einen Fehlstart erlaubte. Am meisten geärgert hat sich darüber Lasse selbst; eine Erfahrung die aber jeder (Lang)Sprinter in seiner Karriere mindestens einmal macht.
Für alle sechs Athleten liegt der Trainings- und Wettkampffokus nun auf dem 24. Juni. Dann stehen die Westfälischen U16 Freiluft Meisterschaften an; wieder in Paderborn.

04.03.2018 | Leverkusen | Rund um das Bayerkreuz

Hendrik und Pierre über 10km erfolgreich

Rund um das Bayerkreuz Bei der 37. Auflage des 10km Straßenlauf "Rund um das Bayrkreuz" konnten Hendrik Pohle und Pierre Danelak ihre aktuelle Form testen.
Hendrik konnte sich am Ende mit 32:56 Min. und Platz 14 in der Hauptklasse freuen.
Pierre, der seinen Trainingsrückstand nach einer Erkältung noch nicht ganz aufgeholt hatte, kam - etwas unter Wert - in 37:17 Min. als 20. der M30 ins Ziel





18.02.2018 | Hamburg | Deutsche Polizeimeisterschaften im Crosslauf

Platz zwei bei den Deutschen Polizeimeisterschaften

Vizemeisterin Polizei DM Drei Wochen vor den deutschen Crosslaufmeisterschaften hat Aline ihre gute Form bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Crosslauf in Hamburg Bergedorf bestätigt.
Es war eine anspruchsvolle Strecke über 3100m, die mit Anstiegen und Hindernissen bestückt war. Im Rennen entwickelte sich eine spannende Schlussphase die erst auf den letzten Meter die Entscheidung brachte.
Aline wurde in 11:03min zwei Sekunden hinter der Ultrahindernisläuferin Susanne Klaus und gefolgt von Tina Böhm zufriedene Silbermedaillen-Gewinnerin und war damit auch entscheidend am zweiten Platz in der Teamwertung beteiligt.








17.02.2018 | Dortmund | Deutsche Hallenmeisterschaften

Amanal Petros überzeugt gegen starke Konkurrenz

Hallen DM Dortmund Es war ein typisches Meisterschaftsrennen. Man nahm 2000m Anlauf, bis es auf den letzten Kilometer ging.
Am Ende reichte es für Amanal noch nicht ganz, im ersten Jahr in der Hauptklasse, sich gegen die Großen Ringer, Bleistein und Benitz, die auch die stärksten Vorleistungen hatten, durchzusetzen. Platz 5 in 8:14,28 – dabei die letzten 1000m in überzeugenden 2:30,22 gelaufen -ist aber aller Ehren wert. Glückwunsch zu dem Erfolg.
Thomas sprach anschließend von einem guten und taktisch klugen Rennen.
„Amanal hat sich sehr gut präsentiert und damit einen wichtigen Zwischenschritt auf dem Weg zur EM in Berlin gemacht." Mit nur zwei Hallenrennen, also keiner klassischen Hallenvorbereitung auf 3000m, ist die Leistung aus der Sicht von Thomas hoch einzuschätzen.



11.02.2018 | Paderborn | OWL Meisterschaften U18 U20 Männer Frauen

Jos Gößling mit starker Bestzeit über 800m

Einen Tag nach den OWL Meisterschaften der U16 und U14 trugen die älteren Jahrgänge ihre OWL Meisterschaften im Ahornpark in Paderborn aus.
Jos Gößling gewann über 800m in der U18 den Meistertitel, wobei er, trotz eines von der Taktik geprägten Rennens durch eine couragiert gelaufene letzte Runde mit 2:08.30 vier Sekunden unter seiner alten Bestzeit blieb.
Einen weiteren OWL-Titel konnten wir durch Caroline Schwarzer mit 5,10 m im Weitsprung der Frauen verbuchen. Caroline wurde zudem Dritte über 60m der Frauen (8,24 sec.), nachdem sie ihren Vorlauf in 8,15 sec. gewinnen konnte.
Im Hochsprung der Frauen belegte Chiara Sochart mit übersprungenen 1,54 Meter den zweiten Platz.
Im Weitsprung der MU18 kam Mathis Krüger auf 5,70 m und wurde damit sechster.
Nina Schüler war leider als einzige Frau über 3000m am Start. In einem gemeinsam mit den Männern ausgetragenen Rennen erreichte sie in 10:31,00 das Ziel.

die komplette Ergebnislsite gibt es hier:
> https://www.flvwdialog.de/daten/2018/ergebnisliste14732.pdf

10.02.2018 | Bielefeld | OWL Meisterschaften U16 und U14

2x Gold, 2x Silber, 2x Bronze

OWL U16 U14 Jenning Färber (M14) wurde in einem für seine Verhältnisse langsamen Lauf Ostwestfalenmeister in 2:29,06 über 800 Meter. Sein Debüt über 60 Meter war ebenfalls erfolgreich, mit einer Zeit von 8,53 Sekunden sichert er sich die B-Norm für die Westfälische (die er über 800 Meter bereits zuvor erfüllt hatte).
Leonie Cremer (W14) wurde Ostwestfalenmeisterin in neuer persönlicher Bestzeit von 2:28,47 über 800 Meter. Damit hat sie nun nicht nur die B- sondern auch die A-Norm für die Westfälische Meisterschaft erfüllt. Über 60 Meter verbesserte sie ihre PB auf 8,81, verpasste damit jedoch knapp die B-Norm für die Westfälische Meisterschaft (8,70).
Ylva Pieper (W14) wurde Zweite in neuer persönlicher Bestzeit von 2:31,60 über 800 Meter. Die anvisierte B-Norm für die Westfälische Meisterschaft wurde deutlich erfüllt; sie erreichte sogar fast die A-Norm (2:31,20).
Lasse Blome (M15) startet erstmals über 300 Meter und wurde mit einer sehr starken Zeit von 39,68 Sekunden Zweiter. Mit seiner Zeit erfüllt er die A-Norm für die westfälische Meisterschaft und hat die DM-Quali von 38,50 Sekunden in den Blick genommen.
Henri Grotemeier (M13) wurde Dritter in neuer persönlicher Bestzeit von 2:34,57 über 800 Meter.
Felix Klingbeil (M14) erreichte in neuer persönlicher Bestzeit von 2:34,99 ebenfalls Platz 3 über 800 Meter. Über 60 Meter verbesserte er seine PB deutlich (von bisher 8,91 auf 8,60) und erfüllt damit die B-Norm für die Westfälische Meisterschaft.
Viola Bich (W13) gab ihr Debüt über 60 Meter und bewies mit ihrer Finalqualifikation sowie den Zeiten von 8,94 und 8,95 dass mit ihr 2018 im Sprint zu rechnen ist.
Laurin Krüger (M12) und Emily Heitman (W12) kamen im Weitsprung jeweils auf Platz 5.



10.02.2018 | Gent | IFAM Indoor Meeting

Schnelle Rennen in Gent

IFAM Gent Amanal war beim hochkarätig besetzen IFAM Hallenmeeting in Gent am Start. Über 3000m konnte er dabei mit 8:02,29 eine neue Bestzeit erzielen.
Aktuell steht er damit auf Platz 3 der DLV-Bestenliste und ist damit bestens für die Hallen-DM nächste Woche in Dortmund gerüstet.
"Die 8:00 Minuten-Grenze fällt auch noch“ , so Thomas nach dem erfolgreichen Auftakt in die Saison 2018.
Über 800m hatte Jana Palmowski trotz Tempomacherin ein unruhiges Rennen, was dazu führte, dass sie nicht richtig vorbei kam um Anschluss an die Spitze zu finden. Dennoch konnte sie an ihre Zeit aus dem Vorjahr fast anknüpfen. Mit 2:15,83 min und dem Wissen aus dem Rennen zu gehen dass mehr drin war gibt Zuversicht.



04.02.2018 | Dortmund | NRW Hallenmeisterschaften

Starkes Debut von Jana Palmowski

NRW Meisterschaften Eine Woche nach den Westfälischen Hallenmeisterschaften in der Seidensticker Halle standen an diesem Sonntag gleich die nächsten Meisterschaften an. In Dortmund ging es diesmal um NRW Hallentitel.
Über 1500m der U20-Mädels konnte sich diesmal Klara Koppe von der TSG Dülmen, die letzte Wóche noch Platz drei belegte, um 16/100 gegenüber Nele Weike durchsetzen. Lea Weike, die durch eine leichte Erkältung geschwächt ins Rennen ging, kam knapp dahinter auf Platz 4.
In der Frauen Hauptklasse kam Jana Palmowski in ihrem Debut für die SV Brackwede über 1500m als 5. in guten 4:41,60 ins Ziel, Aline Florian wurde 8.



03.02.2018 | Langenhagen | Crosslauf des LAC Langenhagen

Wenn das Sturmtief Friederike die OWL Meisterschaften verweht

Westfälische U20 Den Ausfall der Ostwestfälischen Crossmeisterschaften aufgrund der Sturmfolgen nutzten einige unserer Athleten zum erfolgreichen Ausflug ins benachbarte Niedersachen. Es ging zum gut besuchten Crosslauf des LAC Langenhagen.
Die Langstrecke der Frauen konnte Melanie Genrich für sich entscheiden, Hendrik Pohle kam auf der Männer Langstrecke als Dritter aufs Treppchen.
Boris Pieper gewann über die gleiche Distanz die Altersklasse M45. Ylva Pieper wurde in Ihrer Klasse (WU16) Zweite.



28.01.2018 | Bielefeld | Westfälische Hallenmeisterschaften U20

Doppelsieg über 1500m für Lea und Nele

Westfälische U20 Bei den Westfälischen U20 Hallenmeisterschaften, die gerade in Bielefeld zu Ende gegangen sind,
konnten Lea und Nele Weike bei ihrem Meisterschaftsdebut für die SV Brackwede einen Doppelsieg über 1500m feiern.
In einem taktisch geprägten Rennen zogen beide Eingangs der letzten Kurve der Konkurrenz davon und sicherten sich ungefährdet die ersten beiden Plätze.
Im Ziel lag Lea (221) in 4:48,14 knapp vor Nele in 4:49,09.
Thomas zeigte sich hoch zufrieden, sowohl was die Renntaktik als auch die Endzeit anging.

















14.01.2018 | Düsseldorf | offene NRW Sniorenmeisterschaften

Erfogreiche Senioren

Cross Herten Bei den NRW-Hallen-Seniorentitel in Düsseldorf konnte Carlo Wilhelmi seinen Titel über die 800 Meter erfolgreich verteidigen.
In einem gemischten M50/M55 Lauf war er nicht nur in seiner Altersklasse M55 erfolgreich, sondern konnte - bis auf den deutschen M50-Meister - alle M50-Läufer hinter mir lassen.
"Insgesamt war das ein Rennen wie aus dem Bilderbuch, kontrolliert, mit gleichmäßigen Rundenzeiten und einer Gesamtzeit von 2:18,97. Beim Meeting letzte Woche in Dortmund war ich zwar eine Sekunde schneller, dafür war das Rennen aber völlig unkontrolliert. Das hat heute alles viel besser geklappt" sagte er anschließend und war zufrieden, dass das oft qualvolle Training Erfolg zeigt.
Wilfried Zinram (M65) konnte mit der StG Werther/Brackwede/Kirchlinde den Titel in der 4x200m Staffel erreingen und wurde zudem3. über 800m und 7. über 200m.
Friedrich Römer schließlich konnte sich über die Vizemeisterschaft im Kugelstoßen der Altersklsse M85 freuen.

NEUES AUS DER ABTEILUNG

logo stadtwerke

Die SVB - Leichtathleten haben mit der Stadtwerke Gruppe einen neuen Trikotsponsor.
Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


Vorschau

Mittelstreckentag der Schulen

25.01.2019, Seidensticker Halle

Stadtwerke Teamcup

09.03.2019, Seidensticker Halle

Links

> www.volksbank-schuelercup.de
> www.amanal-petros.de
> www.flvw-bielefeld.de/leichtathetik
> www.flvw.de/leichtathletik
> www.leichtathletik.de
> www.laufen.de
> www.leichtathletik-datenbank.de
> www.all-athletics.com
> www.trackteam.de

Gooding

gooding Gooding ist ein Internetportal, das gemeinnützige Organisationen finanziell unterstützt. Der SVB-Förderverein hat dort ein Projekt angemeldet. Ebay, Otto, Saturn, DB und andere Firmen sind vertreten. Mit jedem Einkauf fließt eine Prämie, bezahlt durch den jeweiligen Online-Shop, an den Förderverein und kommt unseren AthletInnen zugute.

> shoppen und unterstützen

nach oben

Blog Counter einbinden